ZS0 Lost



Hallo beim Zahlensender! Wir wollen über LOST reden und euch daran teilhaben lassen. Heute stellen wir uns und LOST kurz vor, sprechen über die Macher von Lost und über die Schauspieler. Danach stellen wir kurz den generellen Aufbau einer Folge vor und sprechen noch über die Zeit, als die Serie startete.

Bewertung:
Dauer: 00:00

avatar Danni
avatar Jan
avatar Marijo
avatar Phil Amazon Wishlist Icon
avatar Tim Steam Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon

Shownotes



Schlagwörter
Autoren (2) Ben (77) Folgenaufbau (1) Internet (2) Schauspieler (2) Sender (7) Serienstart (1) Teilnehmer (2) Vorstellung (1) Zahlen (9) Zahlensender (4)

Veröffentlicht von: Tim Pommerening

License

This work is licensed under a Creative Commons Attribution 3.0 Germany License

Post navigation

4 comments for “ZS0 Lost

  1. Batou
    11. September 2016 at 22:53

    Eine sehr schöne Idee. Die Serie wird noch viele Generationen mitreißen, auch wenn sie dann nicht mehr dem breiten Publikum bekannt sein wird. Lost ist etwas ganz spezielles für mich und ich schaue diese Serie nach einigen Jahren das erste mal mit meiner Frau zusammen.

    Vielleicht habt ihr ja im Anschluss Lust etwas auf die philosophischen Hintergründe der Serie einzugehen. Es gab ja Stimmen aus dem damaligen Autorenteam der Serie, die angedeutet haben, dass die Insel lediglich für unseren Geist steht. Die Passagiere waren nicht “Lost”, als sie abstürzten, sondern sie waren vorher verloren und haben auf der Insel wieder zu sich zurück gefunden. Die Ganze Serie dreht sich um den Kampf des Mentals bzw. der Logik (nicht loslassen wollen) gegen den Glauben (religionsfrei) und das intuitive Handeln (loslassen, Freiheit). Wenn ich mich recht erinnere, dann steht die äußere Welt (LA, Sydney) für den in Gedankenwelten und auf Gedanken basierende Ängste, wohingegen der Absturz auf die Insel den Moment im Leben der Passagiere (Kandidaten) darstellt, der sie von all dem krebsartigen Gedankenfesseln befreit. Sie erkennen mehr und mehr, dass in Ihnen ein Licht aufwartet, dass darüber bestimmt wie ihr Leben verlaufen wird. Die Mystik auf der Insel ist dabei der Schlüssel zur geistlichen Wiedergeburt. Es ist der Scheideweg, der ihnen entweder deutlich macht, dass nichts so ist wie man gedanklich annimmt (höheres Schicksal), oder sie so sehr fesselt, dass sie innerlich aufgefressen werden und sich wieder in mentalen Zielsetzungen und Lebensplanungen verlieren (Wissenschaft vs. Glaube).

    Jacob und MIB sind dabei nur zwei Spannungspole in unser aller Leben. Wir alle sind Kandidaten auf der Insel und stürzen früher oder später auf ihr ab um uns und die wahren Beziehungen zu den Menschen in unserem Leben zu erkennen.

    Michael Emerson hat 2011 in einem Vortrag sehr ähnliche Hintergrundinformationen über die Serie preis gegeben. Die Macher bewegen sich die ganze Serie über eigentlich auf einer anderen Ebene, als es der Zuschauer aufgrund des nur langsam kommenden Überblicks glaubt. Deshalb ist die Enttäuschung über das Ende auch so groß.

    Danke für die Podcasts.

    • tim
      9. Oktober 2016 at 11:03

      Hallo Batou,

      ich finde du fasst das schön zusammen. Schon der Titel und Inhalt der ersten Episode nach dem Piloten (“Tabula Rasa”) ist ein Beleg dafür, dass “LOST” hier doppeldeutig zu verstehen ist. Und auch die Rückblenden der ersten beiden Staffeln zeigen, dass die Charaktere alle an einem Punkt angekommen sind, in dem sie verloren sind.

      Spoiler Inside SelectShow

      Ich denke LOST ist zum großen Teil eine typische Heldenreise, in der es genau um die von dir genannten Themen geht. Wir sprechen darüber in Episode ZS25 Flaschenpost.

      Spoiler Inside SelectShow

      Off the record – weil jemand in einer der letzten Episoden meinte, er wisse nicht, was diese Szene soll: Die Beschreibung von Punkt 9 ist quasi schon das Drehbuch zur “Höhle auf Dagobah” Szene aus The Empire Strikes Back: “Die Erkenntnis steht dem Helden bevor, dass er Teil einer genealogischen Kette ist. Er trägt das Erbe seiner Vorfahren in sich, bzw. sein Gegner ist in Wahrheit er selbst.

      Ich hoffe ihr habt weiterhin Spaß mit LOST und dem Podcast,

      Tim

  2. Stephan
    19. November 2016 at 01:24

    Das hast Du sehr schön beschrieben Batou! Viele Erkentnisse sickern vielleicht auch erst nach dem Sehen der letzten Folge langsam ein. Ich bin und bleibe wohl immer ein Fan dieser Serie. Mir ist noch nichts Vergleichbares untergekommen. Ich warte immer noch auf eine Serie die Lost das Wasser reichen kann! 🙂

    Danke auch nochmal an das Zahlensender Team für den Podcast und danke dass Ihr euch die viele Arbeit gemacht habt!

  3. Florian
    21. November 2016 at 15:19

    Was für eine geile Sache endlich ein Podcast über Lost! Ich höre alle nun 🙂
    Tolle Stimmen für einen Cast und richtig Ahnung habt Ihr! Kompliment und Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.