IMP16: The Man Who Killed Don Quixote


Toby ist Werbefilmer und dreht einen Werbespot in La Mancha, Spanien mit dem Thema des bekannten Volkshelden Don Quichote.
Bald holt ihn in einem Bergdorf seine Verganheit ein und es beginnt ein wilder Ritt der den Stoff der ursprünglichen Romanvorlage in die heutige Zeit hebt.

Teilnehmer

avatar Jan
avatar Tim Steam Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Marijo
avatar Phil
avatar Ben

Zugehörige Episoden

Sendungsnotizen

Begrüßung

00:00:26

Terry Gilliam

00:02:43

Einziger Amerikaner der Monty Python Truppe. Besaß britische und Amerikanische Staatsbürgerschaft. Gab die Amerikanische 2006 ab — Independent Autorenfilmer in dessen Filmen immer viele Stars mitspielen, der aber auch oft darunter leiden, dass diese währenddessen sterben. — Terry Gilliam Cut paper animation — Filme (Ritter der Kokosnuß (Regie, Drehbuch, Darsteller) — Jabberwocky (Regie, Drehbuch, Darsteller) — Das Leben des Brian (Drehbuch, Darsteller) — Time Bandits (Regie, Drehbuch) — Der Sinn des Lebens (Drehbuch, Darsteller) — Brazil (Regie, Drehbuch) — Die Abenteuer des Baron Münchhausen (Regie, Drehbuch) — König der Fischer (Regie) — 12 Monkeys (Regie) — Fear and Loathing in Las Vegas (Regie, Drehbuch) — Brohers Grimm (Regie) — Das Kabinett des Doktor Parnassus (Regie, Drehbuch) — The Zero Theorem (Regie) — The Man Who killed Don Quixote (Regie, Drehbuch)) .

The Man Who killed Don Quixote

00:15:42

Kein deutscher Titel.

Buchvorlage

00:23:19

Don Quixote de la Mancha ,1605/1615 (Von Miguel de Cervantes)  — Ein etwa 50jähriger Junker in einem Dorfe der Mancha schnappt durch die fortgesetzte Lektüre von Ritterromanen über. Er fasst den Entschluss, zur Mehrung seines Ruhmes als fahrender Ritter auf Abenteuer auszuziehen, dem Unrecht zu steuern und sich in Gefahren zu stürzen, wie es die Helden der geliebten Bücher taten. Mit Pappdeckeln baut er eine Pickelhaube zum Helm aus, putzt eine rostzerfressene Rüstung, macht ein Bauernmädel zur Dame seines Herzens und legt ihr den tönenden Namen Dulcinea von Toboso bei, besteigt seinen alten Klepper Rosinante und reitet davon — Er ist von seiner fixen Idee so besessen, dass er in einer ordinären Schenke ein Kastell, in Dirnen Edelfräulein, in dem Wirt einen tapferen Ritter sieht, der ihm selbst den Ritterschlag versetzen muss. Tollkühn bindet er mit aller Welt an, wobei er zuletzt von Maultierknechten fürchterlich verprügelt wird. Ein gutmütiger Bauer seines Dorfes bringt ihn nach Hause zurück. Aber der scheckige Narr ist noch lange nicht geheilt. Zu einer zweiten Ausfahrt dingt er sich in Sancho Panza einen Knappen, und erst damit erhält er selbst seine typische Bedeutung — Die beiden Kontrastfiguren des verstiegenen, in eine phantastische Idee vernarrten Idealisten und seines bauernschlauen, grob-realistischen, nur auf seinen Vorteil und sein gutes Essen bedachten Begleiters heben sich gegenseitig, scheinen uns untrennbar und wachsen sich zu Urbildern menschlicher Eigenschaften aus. Erst jetzt tut Don Quijote die weltberühmten Taten, die uns schon von Kindheit an vertraut sind, kämpft er gegen die Windmühlen, die er für Riesen hält, attackiert er staubumwölkte Hammelherden, die ihm mächtige Heere zu sein scheinen, erobert er das Barbierbecken, das sich ihm als Helm des Mambrin darstellt, besteht er den "blutigen" Kampf mit einigen Schläuchen roten Weines, und was dergeleichen Abenteuer mehr sind. Auf einem Ochsenkarren kehrt der Ritter von der traurigen Gestalt übel zugerichtet mit seinem treuen Knappen endlich wieder heim. Damit schließt der erste Teil — Den zweiten Teil hat Cervantes erst zehn Jahre später beendet (1615), nachdem von unbefugter Hand schon vorher eine Forsetzung des Werkes erschienen war (Hier stehen an die Stelle der farbigen Abenteuer immer mehr kluge Gespräche.Der Held sinkt allmählich zu einem armen, kranken, irrsinnigen Narren herab, der von anderen gefoppt wird. Immer stärker steht Sancho Panza im Vordergrund, der richtig zum Statthalter einer "Insel" ernannt wird und - das sind ganz prachtvolle Szenen - in dieser Stellung seine salomonischen Urteile abgibt. Don Quijote aber, der als Narr gelebt hat, stirbt zuletzt als Weiser. Er sieht seine Torheit und Verblendung ein und schlummert als guter Christ und kluger Mensch sanft hinüber)  — The Adventures of Don Coyote and Sancho Panda.

Produktion + Cast

00:30:22

Regie / Drehbuch (Terry Gilliam)  — Erschienen (2018)  — Musik (Roque Baños — Soundtrack)  — Adam Driver (Toby Grisoni)  — Jonathan Pryce (Don Quixote)  — Stellan Skarsgård (The Boss)  — Olga Kurylenko (Jacqui)  — Joana Ribeiro (Angelica)  — Óscar Jaenada (Gypsy) .

Toby der Werbefilmer

00:33:56

Forced Perspective bei den Windmühlen — Toby ist Werbefilmer und dreht einen Werbespot in La Mancha, Spanien mit dem Thema des bekannten Volkshelden Don Quichote — Im Hotel kommt “The Boss” dazu. Um Toby Inspiration zu geben kauft er bei einem Zigeuner eine DVD aus der Region die heißt “The Man who killed Don Quixote” und der Regiseur ist Tony selbst. Außerdem soll Tony auf dessen Frau aufpassen, weil er verreisen muss zu einem russischen Oligarchen im Wodka-Business, um einen Vertrag mit ihm abzuschließen — Die Frau vom “Boss” schmeißt sich an Toby ran, aber den interessiert nur die DVD. Er scheint es ganz verdrängt zu haben, den Film gemacht zu haben — Boss kommt zurück, Toby flieht.

Ausflug in die Vergangenheit

00:41:53

Am nächsten Tag am Set leiht sich Toby ein Motorrad und sucht unter dem Eindruck der DVD im nahegelegnen Bergdorf die Orte wieder auf und erinnert sich — Bar: Anjelica — Quichote Vive! — Alte Frau mit Elektroschocker — Schausteller-Wagen mit Quichote drin. — Chaos, Feuer, Flucht.

Verhaftung und Flucht

00:52:36

Zurück am Set (“The Boss” konfrontiert Toby mit dem Zigeuner — Polizei erkennt Motorrad — Nimmt Toby auch mit)  — Umweg (Quichote greift Polizweiwagen an — Toby flieht — Müllhalde — Lese-Szene — Quichote auf der Suche nach seiner holden Maid versucht eine Fahrradfahrerrin vor einer Windmühle zu retten — Toby folgt) .

Die Mauren

00:58:14

Illegale Einwanderer (Im Dorf ruht sich Quichote und Toby auf dem Dachboden aus — Tony träumt. Der Traum verarbeitet die Ereignmisse des vergangenen Tages und vermischt sie — Quichote kämpft gegen Weinschläuche) .

Die Grotte und Angelica

01:06:34

Goldmine (Sie reiten weiter — Toby will am nächsten Tag zurück ins Dorf, aber als er gerade umkehren will, stürmt die Polizei das Dorf der illegalen Einwanderer — Also folgt er — Goldmünzen — Mine — Anjelica — Am Wasserfall — Sie folgen ihr) .

Der Spiegelritter

01:11:14

“Prächtiges Schloss” der Mauren mit den “Weisen” (Konfrontation im Schatten unter den Mauern (Essen) — Ritter der Spiegel — Kampf — Dorfbewohner wollen Quichote zurückbringen — Toby Knock Out (Traum — Schaf)  — Quichote schlägt sich mit Dornenbüschen (Toby verarzet ihn — “Elben”-Gefolge mit Smartphones reitet durch den Wald — Kostümparty beim russischen Oligarchen.) .

Das Fest

01:18:37

Im Schloss (Toby will mit Anjelica fliehen — Quichote findet alles super (Beim Festakt wird er zum Amüsement der Gäste gedemütigt)  — Toby will weiter fliehen — Auf der Flucht stößt er sich den Kopf)  — Im Schloss nach Wiedererwachen (Toby sucht Anjelica (Findet aber die Frau vom Boss — Toby denkt Anjelica soll geopfert werden — Szene in der Boss zum Zimmer kommt gespiegelt zu Anfangsszene (Traum?) — Quichote fällt aus dem Fenster und stirbt) .

Ende und Fazit

01:28:32

Abspann

01:49:47

Toby und Anjelica sollen verschwinden — Toby und Anjelica reisen zurück zum Dorf (Toby kämpft gegen die Riesen (Entpuppen sich als das Film-Set)  — Toby ist nun Don Quichote und Anjelica ist Sancho Pansa) .

Schlagwörter

Adam Driver (1) Don Quixote (1) Jonathan Pryce (1) Terry Gilliam (1)

Bildquellen